Bund deutscher Baumschulen (BdB) e.V. - Landesverband Sachsen Telefon: +49 (0) 34 35 97 61-0

Wir stellen uns vor

Baumschulwintertagung Sachsen 2013

Die sächsischen Baumschulen sind Mitglied im Landesverband Sachsen und dieser ist wiederum im Bund deutscher Baumschulen (BdB) e.V. organisiert. Das ist die deutschlandweite Vereinigung (www.gruen-ist-leben.de) aller Baumschuler.

Zur Zeit sind hier in Sachsen 44 Betriebe zusammen geschlossen und ist damit in Ostdeutschland der stärkste Verband. Das hängt mit der langen gartenbaulichen Tradition der Region zusammen.

Je 1 mal im Jahr treffen sich alle Mitglieder zum Erfahrungsaustauch auf Landes- und auf Bundesebene. Dies ist auch immer eine Gelegenheit, private Kontakte zu pflegen – Baumschuler feiern nämlich gern. Es gibt im bundesweiten Verband verschiedene fachliche Ausschüsse; aus Sachsen sind Vertreter im Rosen-, Unterlagen-, Öffentlichkeits-, Immergrüne- und Laubgehölzausschuss.

Der Bundesverband wurde 1907 mit 500 Interessierten aus ganz Deutschland als ´Bund der Baumschulbesitzer´ gegründet. Man betrachtete sich schon immer als ´große Familie´. Seit 1991 gibt es den Landesverband Sachsen in der heutigen Form.

Meist waren es Tagungen oder Jubiläen, bei denen neben berufsständiger Thematik auch die persönlichen Kontakte gepflegt wurden. Da Baumschulen auf Grund gewisser Spezialisierungen viel Warenaustausch miteinander betreiben und auf Papier fest geschriebene Gütebestimmungen nicht die Optik der Gehölzbestände vermitteln können, besuchen sich Baumschuler relativ häufig. Die guten persönlichen Kontakte führten zu DDR-Zeiten z.B. zu gemeinsamen Materialbeschaffungsaktivitäten, trotz unterschiedlicher Betriebsformen und Eigentumsverhältnisse. Nach der Wiedervereinigung gab es dann ganz andere Erfordernisse, um sich regional weiter behaupten zu können.

Der Vorstand

Der Vorstand des Landesverbandes koordiniert die Arbeiten in Sachsen und tritt nach außen als Interessenvertreter auf.
Er setzt sich aus 5 Personen zusammen.

Vorsitzender:
Wolfgang Müller
Baum- und Rosenschule Wolfgang Müller und Sohn KG info@baum-rosenschule-mueller.de
Christian Heldrich HEROS Baumschulen Inh. Christian Heldrich mail@heros-baumschulen.de
Thomas Frank Baumschule Georg Frank info@baumschule-georgfrank.de
Ralf Weber Baumschule Freiberg info@baumschule-freiberg.de
Andreas Meile Baumschule Andreas Meile baumschule.andreas.meile@t-online.de

 

Die Geschäftsleitung liegt in den Händen von Sabine Müller.

Aufgaben und Selbstverständnis

Dem sächsischen Landesverband obliegt es:

  • die Probleme in den sächsischen Betrieben aufzugreifen und zu versuchen, zu klären
  • diese im Bundesverband und bei anderen höheren Instanzen zur Sprache zu bringen
  • die Baumschuler untereinander zusammen zu führen und die Betriebe kennen zu lernen
  • Informationen und Fachthemen an die einzelnen Mitglieder heran zu tragen
  • eine eigene spezifische Öffentlichkeitsarbeit, zugeschnitten auf die Verhältnisse in Sachsen, zu leisten
  • Kontakte zu anderen Wirtschaftszweigen und zur hiesigen Politik zu pflegen und zu nutzen
  • baumschulische Informationen und Wissen an andere Einrichtungen und Behörden weiter zu geben
  • Werbung für die Betriebe und Produkte gemeinsam zu organisieren
  • Baumschulernachwuchs zu werben und zu unterstützen
  • Nachfolge für Baumschulen zu fördern
  • Präsentation auf Landes- u. Bundesgartenschauen sowie auf Messen zu organisieren

Darüber hinaus gibt es noch weitere Vorteile und Angebote für alle Mitglieder des Baumschulverbandes.

einige Kennzahlen der sächsischen Baumschulen und des Verbandes

  • Gesamtproduktionsfläche der sächsischen Baumschulen ca. 270 ha
  • 1-2 Arbeitskräfte/ha je nach Produktionsschwerpunkt und Betriebsgröße und damit eine sehr große Wertschöpfung je Flächeneinheit
  • Strukturen von Kleinstbetrieb mit 2 Beschäftigten bis zu deutschlandweit liefernden Firmen mit ca. 50 Beschäftigten
  • je nach Produktgruppe, z. B. Alleebäume oder Obstgehölze, entsteht ein Anteil von 40 – 60 % lebendiger Arbeit, d.h. Arbeiten werden direkt von Hand und von Fachkräften ausgeführt
  • Anteil der Lohnkosten an den Gesamtkosten liegt bei 35 – 50 %
  • Sachsen produzieren für Sachsen – ein großer Teil der klimatisch bestens angepassten Gehölze wird auch in Sachsen verkauft

Unsere Partner

Der Baumschulverband versteht sich als Schnittstelle zwischen

  • den Baumschulen als Produzenten sowie als Kunden (siehe Baumschulendverkauf) (Link)
  • Betrieben des Garten- u. Landschaftsbaus
  • Gartencentern
  • Kunden des öffentlichen Grüns
  • Umweltverbänden

Darüber hinaus bereichern wir die Bundes – u. sächsische Landesgartenschau mit Ausstellungsbeiträgen zu den Hallenschauen aber auch mit einem eigenen Bereich mit wechselnden Ausstellungsthemen.

Folgende Messen werden von unseren Mitgliedsbetrieben wahr genommen:

Floriga Neue Messe Leipzig Ende Februar des Jahres (parallel zur Messe Haus-Garten-Freizeit) Für Besucher zugänglich
IPM Essen
Internationale Pflanzenmesse
Messe Essen Ende Januar des Jahres Fachbesucher
GaLaBau Messe Nürnberg Ende September in den geraden Jahren (2014) Fachbesucher
Baumschultechnik Ellerhoop / Schleswig-Holstein im 6-jährigen Rhythmus Ende August (2018) Fachbesucher